Kategorien Reise & Genuss Aktionsplan Tourismus 2011

Aktionsplan Tourismus 2011 /media/flashcomm?action=mediaview&context=normal&id=373
  • 107
  • 0
Share
Download
  • admin
  • 955 Medien
  • hochgeladen 4. April 2011

Resetar: Innovationsmillion und Marketing sind Schwerpunkte der Bund/Land-Kooperation

Auf Initiative von Wirtschafts- und Tourismusminister Dr. Reinhold Mitterlehner wurde gemeinsam mit den Tourismuslandesräten und Experten der Länder der Aktionsplan Tourismus 2011 ausgearbeitet und bei einer Pressekonferenz in Linz im Rahmen einer Tourismuskonferenz präsentiert. Wie Tourismuslandesrätin Mag. Michaela Resetar betont, sei es auch für das Burgenland wichtig, durch eine Bündelung der Tourismus-ressourcen von Bund und Land die erfolgreiche Weiterentwicklung abzusichern. „Der Aktionsplan Tourismus sieht Kooperationen im Bereich Marketing vor und legt Schwerpunkte auf Tourismusinnovation und zielgerichtete Förderungen. Wichtig ist, dass der Tourismus Ländersache bleibt, weil der Tourismus regional geprägt ist. Die jährliche Tourismuskonferenz mit den inhaltlichen Abstimmungen zwischen Bund und Ländern, ist eine neue Qualität der touristischen Zusammenarbeit“, so Resetar.

Im Rahmen des „Aktionsplans Tourismus 2011“ wurde bei der Tourismuskonferenz eine „Allianz Tourismusmarketing“, die die operative Zusammenarbeit zwischen dem Bund, den Ländern, Regionen und Betrieben vor allem im Auslandsmarketing vorsieht, vereinbart. Bei den Förderungen wird es einen Fokus auf Tourismusinnovationen geben, um neue Pro-dukte entlang der gesamten touristischen Wertschöpfung anzuregen. „Dafür wird es bis 2013 eine Innovationsmillion, die vom Bund und Ländern zu je 50 % finanziert wird, geben. Ins-gesamt sollen bis zu 10 innovative Tourismusprojekte daraus gefördert werden“, so Resetar. Ein Zukunftsthema ist auch die Kooperation und die Förderung von Schulsportwochen, wie Radfahren und Wandern. „Wichtig für die Zukunft ist auch das Thema der Schullandwochen in unseren Naturparks und im Nationalpark“, so Resetar.

Neue Qualität der touristischen Zusammenarbeit
Es gibt schon jetzt eine sehr gute Zusammenarbeit mit Bundesminister Dr. Mitterlehner, der Österreich-Werbung, Niederösterreich und Wien sowie bei den Förderungen mit der Touris-musbank ÖHT. „Mit diesem Aktionsplan und der jährlichen Tourismuskonferenz gibt es eine neue Qualität der Zusammenarbeit auf Bundes- und Landesebene, um die Wettbewerbsfä-higkeit der Betriebe und des Tourismusstandortes zu sichern und auszubauen“, so Touris-muslandesrätin Mag. Resetar abschließend.

Zeige mehr

Mehr Medien in "Reise & Genuss"